Sie sind nicht angemeldet.

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der Buchbranche

Literatina bei facebook

Anzeige

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bücherforum Literatina.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heute, 11:20

„Ich will mein Dorf zurück“

Der Schriftsteller T. C. Boyle ist vor 25 Jahren nach Kalifornien gezogen, angelockt von der Schönheit der Natur. Doch die kann unbarmherzig sein. Ein persönlicher Katastrophenbericht.

Heute, 09:34

Zukunftsszenario: Hey, Nerd! Bring uns das Internet zurück!

Ein Leben ohne Internet ist möglich - ist es auch erstrebenswert? Josefine Rieks enthält sich in ihrem Debütroman "Serverland" einer allzu genauen Antwort.

Gestern, 16:13

Wenn Zuwanderung verwirrt und gereizt macht

Monika Marons neues Buch erzählt von einer Frau, die den Dreißigjährigen Krieg studiert. Und den Straßenkrieg vor ihrer Haustür entdeckt. Zuwanderer spielen dabei genauso eine Rolle wie politische Korrektheit.

Gestern, 10:46

Buchpreis-Kandidat "Miakro": Die Bürotische führen ein Eigenleben

Georg Kleins Roman "Miakro" ist für den Preis der Leipziger Messe nominiert. Er eröffnet ein undurchsichtiges Universum der Rätsel und Risse, das die Schädel der Leser knirschen lässt.

Gestern, 07:24

Philip Roths Frankenstein, made in USA

Ein Professor verheddert sich in den Fallstricken der Political Correctness und kriegt die „Kleinlichkeit der Menschen“ zu spüren: Mit „Der menschliche Makel“ lieferte Philip Roth sein Meisterwerk ab.

22. Februar 2018, 21:32

Science-Fiction-Roman zu #MeToo: Was wäre, wenn Frauen die Macht hätten?

Ist "Die Gabe" der Roman zur #MeToo-Bewegung? Die britische Autorin Naomi Alderman erzählt von Frauen, die entdecken, dass sie eine tödliche Kraft in sich tragen.

22. Februar 2018, 16:38

Der doppelte Gomringer am Brandenburger Tor

Eugen Gomringers Gedicht „avenidas“ ist nun auch am Brandenburger Tor zu sehen. Eine Stiftung folgt dem Beispiel von Axel Springer. Am Verlagshochhaus war das Gedicht schon prominent zu lesen.

22. Februar 2018, 16:08

Lasst Frauen doch auch mal Verbrechen begehen

Wallace Stroby ist Feminist. In seinen Thrillern macht sich die Räuberin Crissa Stone auf die Jagd nach Mafia-Kohle. Bei ihrem neuen Fischzug geht „Fast ein guter Plan“ ganz schön in die Grütze.

22. Februar 2018, 13:03

Der Sexist kriegt „Du wirst büßen“ auftätowiert

Mit „Fick mich“ wurde Virginie Despentes einst zur Kult-Autorin. Jetzt durchstreift sie mit einem obdachlosen Punk und Ex-Junkie namens Vernon Subutex den Pariser Underground. Eine Reise ans Ende der Nacht.

22. Februar 2018, 07:52

Was man lesen muss, wenn man Blitze einfangen will

Ein krasser Künstler wie ein moderner Leonardo da Vinci: Hier verrät Julius von Bismarck, wie er als Legastheniker durch die Schulzeit kam. Und welche Ideen aus Büchern seine Kunst inspirieren.

21. Februar 2018, 07:40

Fromm, boshaft, sterbenskrank – und eine Ikone

Als Kind brachte Flannery O’Connor einem Huhn das Rückwärtslaufen bei, als Erwachsene lebte sie mit 100 Pfauen und rang dem Tod Amerikas böseste Storys ab. Jetzt gibt es sie neu auf Deutsch.

20. Februar 2018, 11:21

Familienkrimi "Von Vögeln und Menschen": Trügerische Idylle

Eine Frau landet im Gefängnis - für einen Mord, den sie nicht begangen hat. Ausgangspunkt für Margriet de Moors genau gezeichneten Familienkrimi.

20. Februar 2018, 10:49

Wie manipuliert sind eigentlich Bestsellerlisten?

Bestseller sind die olympische Disziplin des Buchhandels. Doch wie misst man sie? Und welche Bestsellerliste hat recht? Nach dem Sieferle-Skandal ist es Zeit für eine Bestsellerlisten-Inspektion.

20. Februar 2018, 10:19

Warum das Schicksal ermordeter Kopten alle Christen angeht

Die 21 Kopten, die 2015 von Islamisten getötet wurden, werden in Ägypten als Märtyrer verehrt. Zu recht, findet der Schriftsteller Martin Mosebach, der jetzt vom Stolz unterdrückter Christen erzählt.

19. Februar 2018, 07:56

Mehr als ein Schirrmacher-Schlüsselroman

Angelika Klüssendorf war die erste Frau des verstorbenen „FAZ“-Herausgebers. Ihr autobiografischer Roman „Jahre später“ erzählt von einer traumatisch scheiternden Ehe und der Rettung durch die Kunst.

18. Februar 2018, 09:46

Cartoons der Woche: Geil, endlich freie Fahrt!

Gratisnahverkehr? Mehr Platz auf den Straßen! Außerdem: Die SPD, ein Trümmerhaufen. Und die ewige Merkel. So sehen Thomas Plaßmann und Klaus Stuttmann das aktuelle Geschehen. Die Cartoons der Woche.

18. Februar 2018, 09:15

Wie Stanford diesen Denker zu „Super-Sepp“ machte

Hans Ulrich Gumbrechts Vorlesungen waren immer ein Ereignis. Jetzt geht der berühmte Literaturprofessor in den Ruhestand. Seine ehemalige Studentin war bei der Abschiedsparty in Kalifornien mit dabei.

17. Februar 2018, 16:02

"Clever & Smart" sind zurück: Umzingelt von Idioten

Sie war jahrzehntelang an jedem Kiosk zu finden: die Comicserie "Clever & Smart" um zwei vertrottelte Geheimagenten. Dann war sie weg. Jetzt gibt es eine Neuauflage - taugt sie für mehr als Kindheitsnostalgie?

16. Februar 2018, 11:58

Heimat? Literarisch hat England mehr davon

Was passiert mit einer Dorfgemeinschaft, wenn das Böse über es kommt? Jon McGregor lässt ein Mädchen verschwinden aus einem Kaff in Mittelengland. Und dann schaut er zu, was passiert. Unglaubliches.

16. Februar 2018, 07:22

„Ganz weit oben auf der Bestsellerliste!“

In den USA ist „Fire and Fury“ ein Megaseller. Jetzt kommt das Skandalbuch auf den deutschen Markt. Dahin gebracht hat es Lektor Moritz Schuller. Ein Gespräch über Risiko, Tempo und die besten Stellen.

15. Februar 2018, 18:03

Roman "Singt, ihr Lebenden und ihr Toten, singt": Die Generation, auf die es ankommt

Eine Mutter packt ihre Kinder und fährt los, um den Vater aus dem Gefängnis abzuholen. Zwei Tage Roadtrip, in denen Jesmyn Ward drei Generationen Südstaatengeschichte erzählt. Was für ein Buch!

14. Februar 2018, 11:44

Erst kommen die Bomben, dann die Außerirdischen

Sein berühmtestes Buch – „Schlachthof 5“ – spielt im Dresdner Feuersturm von 1945. Trotzdem wird Kurt Vonnegut bei uns kaum gelesen. Warum? Das ist ein Rätsel der Literaturgeschichte.

14. Februar 2018, 10:19

Comic-Reihe um Dreier-Lovestory: Zum Heulen schön

Zum Valentinstag eine gute Nachricht: US-Starautor Terry Moore setzt den Romantik-Comic "Strangers in Paradise" fort. Sechs Bände gibt es bislang - einer lustiger, trauriger, bittersüßer als der andere.

13. Februar 2018, 12:24

Wiederentdeckung von Flannery O'Connor: Sie kippte Säure auf "Vom Winde verweht"

Sie wurde nur 39 Jahre alt, sie porträtierte die Outlaws des amerikanischen Südens - knapp, sarkastisch. Nun sind die besten Storys von Flannery O'Connor wieder auf Deutsch verfügbar. Genial!

13. Februar 2018, 11:34

Die älteste Geschichte von fast allem

Wer ein Weltbild braucht, muss die Comics von Jens Harder lesen. Nach „Alpha“ und „Beta“, der Evolutionsgeschichte von Natur und Kultur, bebildert er das Gilgemesch-Epos. Ein Besuch in seinem Atelier.

12. Februar 2018, 17:12

Literaturwunderling Clemens Setz: Obotobot!

Clemens J. Setz, Ex-Mathematiker und Computerfreak, ist das wunderliche große Kind der österreichischen Literatur. Mit "Bot. Gespräch ohne Autor" bewirbt er sich um den Preis für das sperrigste Werk des Jahres.

12. Februar 2018, 10:59

„Ein Twitter-Bot schreibt die schönste deutsche Lyrik“

Wer hat Clemens Setz’ neues Buch geschrieben? Er selbst will es nicht gewesen sein. Ein Chat mit dem österreichischen Schriftsteller über künstliche Intelligenz und die Liebe zwischen Algorithmen.

11. Februar 2018, 11:23

Cruising: "Es ist undenkbar, sich diese Männer beim Sex vorzustellen"

In seinem Debütroman beschreibt der US-Autor Garth Greenwell, wie sich zwei Männer auf dem öffentlichen Klo zum Sex treffen. Hier erzählt er, was daran so faszinierend ist - und was das mit Donald Trump zu tun hat.

11. Februar 2018, 09:31

Manga-Selbstversuch: Gesichter aus der Mimikfabrik

Mangas sind auch nur Comics - oder? Ein skeptischer Selbstversuch zum ersten Todestag des Alt- und Großmeisters Jiro Taniguchi.

11. Februar 2018, 08:49

Er ist ein Frankfurt-Knausgård, der sich kurzfasst

Buch für Buch rekapituliert der Schriftsteller Andreas Maier sein Leben in und um Frankfurt, diesmal erzählt er seine Zeit an der Uni. Eine Begegnung am Main – mit Eintracht-Spiel und mit Apfelwein.

10. Februar 2018, 10:19

Die unglaubliche Story der Rechte eines Krimi-Hits

Aus Volker Kutschers historischen Krimis ist die Basis der Erfolgsserie „Babylon Berlin“ geworden. Warum aber liegen die englischen Weltrechte an den Büchern in einem winzigen Städtchen in Schottland? Eine Ermittlung.

10. Februar 2018, 10:18

Wie dieses Tolkien-Manuskript zum „Herrn der Ringe“ führte

Seit 40 Jahren graben sich Forscher durch den gewaltigen Nachlass des „Herr der Ringe“-Schöpfers J. R. R. Tolkien. Nun haben sie den Text herausgegeben, mit dem Tolkiens Reise nach Mittelerde begann.

8. Februar 2018, 18:21

Was taugt der GroKo-Vertrag als Literatur?

Der neue Koalitionsvertrag ist gerade das meistkommentierte Stück Literatur im Lande. Doch was passiert, wenn man die 177 Seiten wirklich liest? Ein GroKo-Lektürecheck von Titel bis Gattungsfrage, von Dramaturgie bis zum Vokabular.

8. Februar 2018, 12:38

Haben Sie bloß keine Angst vor Virginia Woolf!

Die englische Schriftstellerin Virginia Woolf gilt vielen Lesern als schwierig. Aber mit der bittersüßen Satire „Orlando“ über einen Mann, der eine Frau wird, gelang ihr ein wahrer Geniestreich.

8. Februar 2018, 11:42

Preis der Leipziger Buchmesse: Drei Frauen für Belletristik-Auszeichnung nominiert

Georg Klein ist der bekannteste Autor unter den fünf Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik - er konkurriert mit drei Frauen und einem Mann. Bei den Sachbüchern dominiert ein Verlag.

8. Februar 2018, 08:14

Warum die Todesstrafe unsinnig, unmenschlich ist

Ein Mann sitzt in einer Todeszelle, er ist unschuldig. Ein Totschläger und ein Gefängniswärter sollen ihn retten. Kazuaki Takanos „13 Stufen“ ist eine moralische Zwickmühle gegen Hinrichtungen.

7. Februar 2018, 07:13

„Rilke wurde mein beständiger Weggefährte“

Auch mit 28 hat man schon eine Biografie in Büchern. Hier verrät die Folk-Sängerin Laura Marling, wie sie Rilke-Fan wurde, warum ihr David Sedaris gute Laune bereitet – und Chris Kraus: Lust.

6. Februar 2018, 15:52

"Die Brücke"-Autor: Gregor Dorfmeister ist tot

Die Bernhard-Wicki-Verfilmung seines Romans "Die Brücke" machte Gregor Dorfmeister weltberühmt. Nun ist der Autor des Antikriegsromans im oberbayerischen Bad Tölz gestorben.

6. Februar 2018, 07:27

„Unser 68er-Bild stimmt hinten wie vorne nicht“

Wir denken 1968 zu optisch, zu männlich und zu politisch, sagt Christina von Hodenberg. Die Historikerin fordert mehr Aufmerksamkeit für die 68erinnen – und für die Folgen der Revolte im Privaten.

5. Februar 2018, 08:41

Neapel – eine Stadt in der Gewalt von Kinderbanden

Der italienische Mafia-Aufklärer Roberto Saviano erzählt in „Der Clan der Kinder“ von Neapel und der Tyrannei der Babygangs. Das Beunruhigende: Saviano hat seine Protagonisten nicht erfunden.

5. Februar 2018, 08:08

„Adorno war für sie der Führer aus der Hölle“

Der Soziologe Heinz Bude empfiehlt den Konservativen mehr Entspanntheit beim Thema 1968. Und er lobt die Reformwucht der Regierung Schröder: „Es war 68er-typisch, das Ganze in Frage zu stellen.“

4. Februar 2018, 15:20

Soll der Booker Amerikaner wieder ausschließen?

Vor vier Jahren öffnete sich der wichtigste Literaturpreis Großbritanniens auch für US-Autoren. Jetzt protestieren Verleger gegen eine vermeintliche Homogenisierung. Zu Recht?

4. Februar 2018, 13:20

Cartoons der Woche: Dich laust der Affe

Affentests, GroKo-Roulette, ein Jahr Trump: Cartoons der Woche, von Thomas Plaßmann und Klaus Stuttmann.

4. Februar 2018, 13:20

Eine dem Untergang geweihte Welt, voller Straßenschlachten und Bandenkriege

Jüdische Mafiosi, antisemitische Schläger, Sucht nach Drogen und Macht: Szczepan Twardochs Roman „Der Boxer“ führt ins Warschau der Vorkriegszeit. Ein Besuch bei Polens neuem Literaturstar.

3. Februar 2018, 09:18

Was Erich Kästner in seinem geheimen Tagebuch notierte

1933 wurden seine Bücher verbrannt, Erich Kästner blieb dennoch in Deutschland. In einer schwer lesbaren Kurzschrift führte er ein geheimes Tagebuch über seine Zeit in Hitlers Reich, das erst jetzt erscheint. Ein erster Auszug.

1. Februar 2018, 18:00

Hauptstadtabrechnung: Berlin, du bist so hässlich!

"Radfahrer verpesten die Umwelt mit ihrer Vorbildlichkeit": Leander Steinkopf legt eine bitterböse Abrechnung mit der Hauptstadt der Hipster und Alternativkultur vor.

29. Januar 2018, 17:37

Anti-Heldinnen-Roman: Anfangs stehen alle Zeichen auf Glück

Vom Versuch, sich aus den Fesseln der sozialen Herkunft zu lösen, erzählt Angelika Klüssendorf in ihrem neuen Roman "Jahre später". Eine Beziehung scheitert - doch es erscheint ein Licht der Hoffnung: das Schreiben.

28. Januar 2018, 19:01

Roman über Hausbesetzer: "Drehe ich die Heizung auf, fühle ich mich reich"

Ihr Buch heißt "Nikotin", in ihm besetzen junge Menschen ein Haus, um in Ruhe rauchen zu können. Hier erzählt die Autorin Nell Zink von Berliner Anarchisten und warum Romanautoren unter dem Präsidenten Trump leiden.

28. Januar 2018, 07:29

Zum Tode von Ursula Le Guin: Feminismus in der Science-Fiction

Sie definierte stets aufs Neue, was es heißt, eine Frau zu sein. Die Werke der kürzlich verstorbenen Schriftstellerin Ursula K. Le Guin sind Feminismus in der Science-Fiction.

26. Januar 2018, 17:27

Familienroman von Adam Haslett: Das große Scheitern

In seinem zweiten Roman "Stellt Euch vor, ich bin fort" erzählt der Amerikaner Adam Haslett auf berührende Weise von den Opfern eines "wetteifernden amerikanischen Optimismus" - und dem Zerbrechen einer Familie.

Plugin: Newspage 2.0.1, entwickelt von Simon Dettling