Sie sind nicht angemeldet.

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der Buchbranche

Literatina bei facebook

Anzeige

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bücherforum Literatina.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gestern, 07:52

"Ferngespräch": Lesen Sie eine Erzählung von Chiles Literaturstar

Der Student arbeitet im Callcenter. Und er bringt Leuten auf der Abendschule das Briefeschreiben bei. Aus beiden Jobs entsteht eine Beziehung voller Träume und Krisen im Post-Pinochet-Chile.

26. April 2017, 13:34

Enträtselt: Die Geheimnisse der deutschen Großbuchstaben

Was ist deutsch? Große Buchstaben am Wortanfang. Ein Forscher erklärt, wie es zu dieser Einzigartigkeit unserer Schrift kam. Er weiß auch, warum Großbuchstaben neuerdings sogar mitten im Wort stehen.

26. April 2017, 13:14

Universitäten: So klug war die alte Bundesrepublik

Als deutsche Geisteswissenschaft noch stilbildend war, formierte sich die Gruppe "Poetik und Hermeneutik". Eine Erinnerung daran, wie Jauß, Koselleck & Co krawattenlos Bildungsgeschichte schrieben.

25. April 2017, 11:24

Briefschreiber Fontane: "Nur mein künstlicher Bummelstil hat mich gerettet"

Das Fontane-Archiv will ein digitales Briefportal des größten deutschen Romanciers des 19. Jahrhunderts errichten. Damit steht eine Neubewertung bevor. Ein Besuch in der Potsdamer Villa Quandt.

25. April 2017, 07:22

Schecks Kanon (4): Eine Hofdame erklärt uns Japan ganz intim

Auch uralte Bücher können intim zu uns sprechen: Sei Shōnagons "Kopfkissenbuch" entführt uns ins Japan der Heian-Epoche – und zeigt uns, wie hinter jeder Maske zeitlos Menschliches steckt.

24. April 2017, 23:46

"Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten": Bestseller-Autor Robert M. Pirsig ist tot

Mit dem Kultbuch "Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten" wurde er weltbekannt. Nun ist der US-Schriftsteller Robert M. Pirsig im Alter von 88 Jahren gestorben.

24. April 2017, 17:10

Generationstheorien: Bist Du noch ein X oder schon ein Millennial?

Generationstheorien sind en vogue, sogar bei dien amerikanischen Rechten um Trump. Douglas Coupland prägte mit seinem Roman den Begriff der "Generation X", Trendforscherin Emily Segal den der Millennials. Ein Gespräch.

24. April 2017, 12:16

Ziege, Lippe, Feuereifer: So viele Luther-Wörter stehen immer noch im Duden

"Auf dem Bühel stand eine blöde Geiß mit Lefzen-Piercing. Ihr Hund wedelte mit dem Zagel." So würden wir vielleicht reden, wenn es Luther nicht gegeben hätte. Viele ganz unheilige Wörter stammen aus seiner Bibel.

23. April 2017, 16:10

Kulturrevolution: Neben Mao wirken gewöhnliche Diktatoren harmlos

Vom Eros des Gefürchtetseins: Obwohl seine Terror-Politik Millionen Chinesen das Leben kostete, inspirierte Mao Zedong auch im Westen linke Denker. Ein Blick auf sein furchtbares Vermächtnis.

23. April 2017, 08:02

Kulturkitsch: Warum der Welttag des Lesens unendlich nervt

Theoretisch ist der Welttag des Lesens ja eine gute Sache. Praktisch verdirbt einem der missionarische Kitsch die letzte Lust an der Lektüre. Eine Polemik zum 23. April in fünfeinhalb Thesen.

22. April 2017, 11:25

Tomas Espedal: "Ich hasse gute Ideen. Die sind was für Werber oder Banker"

Alle reden über den Selbstentblößer Knausgård. Doch noch radikaler ist sein norwegischer Kollege Tomas Espedal. Ab wann wird Privatsphäre zum Skandal? Ein exklusiver Hausbesuch in Bergen.

22. April 2017, 10:58

Begeisterung für Le Pen: Die Illusion, sichtbar zu sein

Von Front-National-Wählern umgeben: Der Autor Édouard Louis schreibt über Frankreichs vergessene Arbeiterklasse. Er wuchs selbst in ihr auf.

21. April 2017, 16:26

Riad Sattouf zur Frankreich-Wahl: "Der Hass auf Europa ängstigt mich"

Riad Sattouf ist ein Star der französischen Comicszene, seine Bände verkaufen sich hunderttausendfach. Hier erzählt er, warum ihm Frankreichs Annäherung an die russische Politik mehr Sorgen macht als die Islamophobie.

20. April 2017, 18:58

Killer-Instinkt: Wie eine junge Autorin das Thriller-Genre aufmischt

Blut, Gemetzel, Tränen: In den Krimis von Candice Fox geht es düster und brutal zu. Die junge australische Autorin ist gerade dabei, zum globalen Phänomen aufzusteigen.

20. April 2017, 17:38

Verlage: "Der Typus des Bildungsbürgers ist rückläufig"

Der Verlagsriese Random House baut um. Die urbritische Marke Penguin soll in Deutschland präsenter werden. Ein Gespräch über die Zukunft der Klassiker und das Lesen in Zeiten der Globalisierung.

19. April 2017, 13:39

Digitaler Lifestyle: Früher gab es Lesezirkel. Heute gibt es Youtube

Digital macht auch Analog groß: Bücher sind in den sozialen Netzwerken angesagt wie nie. Der eigene Youtube-Kanal scheint heute ein Muss für Leseratten. Eine Erkundungstour von Bookstagram bis Booktube.

19. April 2017, 11:46

Graphic Novel "Geisel": Handgelenk, Handschelle, Heizungsrohr

Eine Entführung, ein Raum, ein Gefangener: Das Comic "Geisel" macht aus Isolation und Monotonie eine lohnende Leseerfahrung. Dabei begnügte sich der Autor bisher mit netten Comic-Reiseführern.

18. April 2017, 12:01

J. D. Vance: Die Hillbillies wissen, warum Trump so beliebt ist

Streunende Hunde, einstürzende Schuppen und Vorgärten voll verrottender Möbelstücke: Wie der Amerikaner J.D. Vance "Hillbilly Elegy" der weißen Unterschicht Würde zurückgibt.

18. April 2017, 07:28

Fotograf und Türsteher: Das sind die Lieblingsbücher von Sven Marquardt

Sven Marquardt ist nicht nur Berghain-Türsteher, sondern auch Fotograf. Seine wichtigsten Anregungen zog er aus Büchern und Bildbänden – von Christiane F. bis Fassbinder. Hier erklärt er sie.

16. April 2017, 17:35

Posthumer Roman: Und auf dem Minigolfplatz wartet die Traurigkeit

Wenn der Bruder häufiger an den Tod denkt als an Sex: Der Alltagsroman des früheren "Tempo"-Kolumnisten Uwe Kopf erzählt von einem ungleichen Geschwisterpaar. Leider erlebte der Autor die Veröffentlichung nicht mehr.

15. April 2017, 18:02

Was ist deutsch?: Eine Nation sucht sich selbst

Wer sind wir Deutschen? Warum sind wir so? Ein riesiges Geschichtswerk von Dieter Borchmeyer stellt große Fragen. Dabei lernt man viel. Und wundert sich doch, warum Neonazis Türken töten.

15. April 2017, 12:58

Vergewaltigungen: Ich und mein Täter

Thordis Elva hat ein Buch mit dem Mann geschrieben, der sie vergewaltigt hat - und bricht so mit der eingeübten Rollenverteilung von Täter und Opfer.

15. April 2017, 11:14

Colson Whitehead: Seine Bücher erklären Amerikas schmutzige Seiten

Doppelpack für Colson Whitehead: Sein Roman "Underground Railroad" hat nach dem National Book Award auch noch den Pulitzerpreis gewonnen. Hommage an eine Ausnahmegestalt.

15. April 2017, 09:34

Helene Hegemann: Wie hypermodern Goethes Osterspaziergang ist

In Zeiten des Chaos hilft nur eins: auf die Straße gehen. Wie man das macht, steht in Goethes "Faust". Über die ungefilterten Lebenswillen und die älteste Loveparade der Literatur. Happy Auferstehung!

14. April 2017, 16:12

Nationale Identität: Wir Deutsche müssen uns entdeutschen

Wir sind das Volk der Unsicherheit und Selbstbefragung. In seiner monumentalen Studie "Was ist deutsch?" legt der Heidelberger Professor Dieter Borchmeyer die deutsche Geschichte und Kultur auf die Couch.

14. April 2017, 15:35

Dortmund: Als die Bombe hochging, saß Knausgård im Stadion

Der norwegische Star-Schriftsteller ist BVB-Fan. Dienstagabend wollte er sein erstes Mal live im Dortmunder Stadion dabei sein – und es kam alles ganz anders. Eine Beobachtung vom Nachbarsitz.

14. April 2017, 15:33

Mittelerde: Wie Tolkien die Fantasy-Literatur erfand

Mit "Der Herr der Ringe" begründete J. R. R. Tolkien die Fantasy-Literatur. Und die ist mehr als Eskapismus. Der Mythos von Mittelerde hat seinen Ursprung in den Schlachten des Ersten Weltkriegs.

13. April 2017, 11:53

Bestseller-Mönch Anselm Grün: "Darum spreche ich nie über meine Diagnose"

Anselm Grün schreibt Bestseller über den guten Umgang mit dem Schicksal. Dass er selbst auch einen Schicksalsschlag erlebte, weiß bisher kaum jemand. Unserem Reporter hat er im Kloster davon erzählt.

12. April 2017, 16:23

"X-Men": Marvel feuert Zeichner wegen Islam-Propaganda

Ein indonesischer "X-Men"-Zeichner hat Hassbotschaften gegen Christen und Juden im Comic versteckt. Marvel hat ihn dafür nun gefeuert. Es geht um den Koran und den christlichen Gouverneur von Djakarta.

12. April 2017, 15:03

Querschnittslähmung nach Sturz: Wenn man sich wie ein zersprungenes Gefäß fühlt

Der Mann der Schriftstellerin Ulrike Edschmid stürzte beim Renovieren von einer Leiter. Diagnose: Querschnittslähmung. Über seine buchstäbliche Wiederauferstehung hat sie einen beeindruckenden Roman geschrieben.

12. April 2017, 09:37

Deniz Yücel: "Meine Situation wird nicht so bleiben, wie sie ist"

In dieser Woche erscheint eine Solidaritätsausgabe von Deniz Yücels "Taksim ist überall". Das Buch erzählt vom demokratischen Aufbruch in der Türkei. Aber stimmt seine Diagnose heute überhaupt noch?

11. April 2017, 18:19

Neuentdecktes von F. Scott Fitzgerald: Sensation aus der Schublade

Der Band "Für dich würde ich sterben" präsentiert 18 unbekannte Erzählungen des Autors F. Scott Fitzgerald. Die sind sarkastischer, spielerischer und, ja, feministischer als seine berühmten Romane.

11. April 2017, 18:11

Bestseller: Fünfter Lisbeth-Salander-Krimi kommt

Die Faszination für Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist hält an: Im September soll der fünfte Band der "Millennium"-Krimis in die Läden kommen. Und ein neuer Film ist auch in Planung.

11. April 2017, 10:47

Primo Levi: Wie ihm ein Trick gegen die Sprache der SS half

Zum 30. Todestag von Primo Levi ist es an der Zeit, sich vom salbungsvollen Pathos zu verabschieden und den italienischen Ausnahme-Schriftsteller mit neuen Augen zu betrachten. Eine Würdigung.

11. April 2017, 09:06

Schecks Kanon: Das Buch, mit dem man Amerika versteht

Am 4. Juli 1845 zieht Henry David Thoreau in den Wald, um "tief zu leben". Er baut sich eine Hütte. Er schreibt ein Buch, das sich heute wie eine Betriebsanleitung für Amerika liest: "Walden".

10. April 2017, 21:14

Ostergeschenke für Kinder: Diese Bücher können Sie verstecken

Wenn der Osterhase diese Bücher bringt, freuen sich Kinder zwischen Drei und Zehn. Unsere Empfehlungen.

10. April 2017, 18:31

Ronja von Rönne: So gruselig ist es, das eigene Theaterstück zu sehen

Schreiben ist für mich kein nettes Hobby, sondern Hadern und Kämpfen. Nun sehe ich die Figuren meines Romans "Wir kommen" auch noch auf der Bühne wieder. Über eine grauenhafte Erfahrung in Dresden.

10. April 2017, 07:50

Immobilien-Deal: Warum Patti Smith das Haus von Rimbaud gekauft hat

Punk-Ikone Patti Smith hat das Haus gekauft, in dem der französische Dichter Rimbaud seine wildesten Zeilen schrieb. Was will sie nur damit? Unsere Autorin hat sich das Domizil in den Ardennen angesehen.

9. April 2017, 19:04

Fiktion über die Kanzlerin: Hier darf Merkel einfach mal einpennen

Alles mal fließen lassen: Was passiert, wenn Herr Sauer nicht zu Hause ist, erlebte die Republik im Flüchtlingssommer 2015. Schreibt zumindest Konstantin Richter in seiner herrlichen Novelle "Die Kanzlerin".

9. April 2017, 19:02

Kurdischer Autor Yavuz Ekinci: "Die schlechten Tage kriechen aus ihren Verstecken"

Im neuen Roman des Schriftstellers Yavuz Ekinci wartet ein kurdisches Dorf darauf, dass Fremde alles zerstören. Frage an den Autor: Märchen oder Gegenwartsdiagnose?

9. April 2017, 13:10

Oliver Polak trifft Maxim Biller: "Hamburg? Humorlos, blasiert, die Stadt ist der Tod"

Maxim Biller ist unbequem, weil er die Last auf sich nimmt, unbequem zu sein. Er ist cool, neugierig, und er verehrt ALF Gordon Shumway. Comedian Oliver Polak hat Biller für uns interviewt. Der Schriftsteller habe einen derben harten Humor, findet er.

9. April 2017, 08:37

Johannes Bobrowski: Der Deutsche, der an der Ostfront zum Dichter wurde

Am 9. April vor 100 Jahren wurde Johannes Bobrowski geboren, einer der größten deutschen Dichter. Sein Werk zeigt ein lebenslanges Ringen mit dem Trauma des Vernichtungskrieges im Osten. Eine Hommage.

8. April 2017, 14:54

Bizarrer Trend: Auf Amazon wimmelt es von erfundenen Trump-Pornos

Im Internet blüht ein neues literarisches Genre: "Trump Fiction", also erfundene Storys über Donald Trump. Es gibt Kinderbücher, Kurzgeschichten – und pikante Erotica. Wer denkt sich sowas nur aus?

7. April 2017, 09:53

Sozialkritik: Wo bleibt das Kind, das unsere Oberen entlarvt?

Ist der Euro tatsächlich die beste Währung für die Europäische Union? Ist Merkels Flüchtlingspolitik wahrlich alternativlos? Und was hat das mit Hans Christian Andersens "Des Kaisers neue Kleider" zu tun?

5. April 2017, 13:51

Neuer Comic: Asterix verschlägt es nach Italien

Dass es in diesem Jahr ein neues Asterix-Album gibt, war schon bekannt. Jetzt steht auch fest, wo die Geschichte spielen und wann der Comic genau erscheinen wird.

4. April 2017, 14:48

Auszeichnung: Wolf Erlbruch bekommt Astrid-Lindgren-Preis

In seinem bekanntesten Buch möchte ein Maulwurf herausfinden, von wem die Fäkalien auf seinem Kopf stammen - der höchstdotierte Preis seiner Art geht an den deutschen Kinderbuchautor Wolf Erlbruch.

3. April 2017, 13:27

Beziehungen: Verbindlichkeit als Abenteuer

Was, wenn doch noch die größere Liebe kommt? Tinder und Co. fördern die Unverbindlichkeit von Beziehungen. Der Journalist Maximilian Probst erklärt, warum wir wieder verlässlicher werden müssen - im Privaten, aber auch im Politischen.

2. April 2017, 17:39

Timothy Snyders Anti-Populismus-Buch: 20 Thesen gegen Tyrannen

Der Welt droht ein Rückfall in düstere Zeiten, davon ist Timothy Snyder überzeugt. In "Über Tyrannei" erteilt der renommierte Historiker nun Anti-Populismus-Lektionen - seinerseits mit populistischem Einschlag.

1. April 2017, 23:49

Literaturnobelpreis: Bob Dylan tritt in Stockholm auf - und holt sich 'ne Medaille ab

Lange hat er sich geziert - nun hat Bob Dylan doch noch den Literaturnobelpreis entgegengenommen. Am Samstag überreichte die Jury dem Musiker die Auszeichnung in Stockholm, wo Dylan am Abend ein Konzert gab.

31. März 2017, 11:12

Tuvia Tenenbom unter Flüchtlingen: "Ihr Deutschen denkt wirklich, dass ihr besser seid"

Tuvia Tenenbom, umstrittener Autor, über das umstrittenste Thema der deutschen Politik: Für sein neues Buch war er "Allein unter Flüchtlingen" - und traf außerdem Anwohner, Akif Pirinçci und Gregor Gysi.

Plugin: Newspage 2.0.1, entwickelt von Simon Dettling