Sie sind nicht angemeldet.

Literatina bei facebook

Anzeige

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bücherforum Literatina.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sucette

Erleuchteter

  • »Sucette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 307

Beruf: Studentin

Danksagungen: 1918

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Januar 2017, 13:14

"Volksverräter" ist Unwort des Jahres 2016

Zitat

Die "sprachkritische Aktion" der Technischen Universität Darmstadt hat den Begriff "Volksverräter" zum Unwort des Jahres 2016 erklärt. Laut Jurysprecherin Nina Janich ist diese Vokabel ein Erbe von Diktaturen, vor allem der Nationalsozialisten. Als Vorwurf gegenüber Politikern sei das Wort diffamierend und würge die für die Demokratie notwendigen Diskussionen ab.

Für das vergangene Jahr sind 1064 Einsendungen mit 594 verschiedenen Vorschlägen eingereicht worden. Zu den Favoriten zählten auch im letzten Jahr Wörter aus der Flüchtlingsdebatte. Die 20 Begriffe, die am Ende in der engeren Wahl waren, hatten zu drei Vierteln damit zu tun, sagte eine Jurysprecherin im Vorfeld der Entscheidung. Wie etwa der Begriff "Rapefugee", eine Kombination aus den englischen Vokabeln für Vergewaltigung und Flüchtling, ein Renner nach der Kölner Silvesternacht 2015. Auch das aus dem Nationalsozialismus stammende Wort "Umvolkung" war ein vielversprechender Kandidat. Mehrfach eingereicht wurden auch die Begriffe "Biodeutscher" und "Flüchtlingsobergrenze".
[...]


http://www.dw.com/de/volksverr%C3%A4ter-…2016/a-37067868

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

sabisteb

Sortierfreak

Beiträge: 22 740

Beruf: EX-Wissenschaftler und Projekt Administrator

Danksagungen: 10303

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Januar 2017, 18:27

WTF ist ein Biodeutscher?!
Jemand, der nur Bio kauft?
Sicherheitshinweis: Bei diesem User besteht die Möglichkeit auf Gebrauch von Sarkasmus und Zynismus, in einer Art und Weise, die ungewohnt erscheinen mag. Das Lesen solcher Posts verursacht womöglich mentale Schäden.

Sucette

Erleuchteter

  • »Sucette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 307

Beruf: Studentin

Danksagungen: 1918

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Januar 2017, 15:51

Dachte ich auch erst, aber anscheinend soll es ein Deutscher mit deutschen Wurzeln (im Sinne von kein Migrationshintergrund) sein.

sabisteb

Sortierfreak

Beiträge: 22 740

Beruf: EX-Wissenschaftler und Projekt Administrator

Danksagungen: 10303

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Januar 2017, 19:15

Ab wann ist man genetisch Biodeutsch?!
Sicherheitshinweis: Bei diesem User besteht die Möglichkeit auf Gebrauch von Sarkasmus und Zynismus, in einer Art und Weise, die ungewohnt erscheinen mag. Das Lesen solcher Posts verursacht womöglich mentale Schäden.

Sucette

Erleuchteter

  • »Sucette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 307

Beruf: Studentin

Danksagungen: 1918

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:04

Warscheinlich nie. Es gibt ja Theorien, dass man bei jedem Menschen irgendwann "Migrationhintergrund" findet, wenn man nur weit genug zurückgeht.
Wie bei diesem etwas kitschigen Video, was seit einiger Zeit kursiert:

Aber ich schätze mal in dem angeprangerten nationalpopulistischen Sprachgebrauch geht es meist um 3 Generation, wie damals beim Ariernachweis.

Restitutus

Erleuchteter

Beiträge: 5 381

Beruf: Autor von Romanen und Sachbüchern, Übersetzer und Sprachprüfer

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Januar 2017, 18:27

Von Biodeutsch bin ich z. B. weit entfernt. Ich habe den schlimmsten Migrationshintergrund überhaupt: Meine Mutter war Österreicherin.
Wäre ich ein Betrüger, würde ich mich jetzt mit Politik oder
mit Literatur beschäftigen, mit irgend etwas Überflüssigem.

Ivan Cankar, slowenischer Schriftsteller

sabisteb

Sortierfreak

Beiträge: 22 740

Beruf: EX-Wissenschaftler und Projekt Administrator

Danksagungen: 10303

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:28

Völkerwanderung, Attila, Von Afrika nach Europa als Homo sapiens... Wenn man lange genug sucht findet man immer was.
Sicherheitshinweis: Bei diesem User besteht die Möglichkeit auf Gebrauch von Sarkasmus und Zynismus, in einer Art und Weise, die ungewohnt erscheinen mag. Das Lesen solcher Posts verursacht womöglich mentale Schäden.